Aktuelles und Presseberichte

Weihnachten in besonderer Atmosphäre

Bild: Tobias Schwalbe

Weihnachten ist für viele ein Familienfest mit Christbaum und Gansessen. Wie aber geht es Wohnungslosen, Strafentlassenen und überschuldeten Menschen in diesen Tagen?

Die ökumenische Christophorus-Gesellschaft ist Träger des Johann-Weber-Hauses am Haugerring 4 in Würzburg. Dort finden bis zu 24 Männer zeitweise ein Zuhause und bekommen die Möglichkeit geboten, ihr Leben neu zu ordnen. Das macht Mut, sich wieder neu auf Wohnungs- und Arbeitssuche zu machen. In den Weihnachtstagen duftet oft das ganze Haus, bei Kaffeerunden gibt es Bratäpfel, täglich werden Plätzchen gebacken. Eine schöne, entspannte Stimmung! Manche haben aber auch schwierige Erinnerungen und wünschen sich, dass dieses Fest schnell vorübergeht. Anderen tut die abendliche Christmette gut. In unserem Haus bauen wir miteinander eine Krippe auf und lesen das Weihnachtsevangelium, wir zünden Lichter an und denken dabei an andere Menschen. Es gibt ein gutes, feierliches Essen. "Die Christbaum-Aufstellung und das Schmücken an Heiligabend machen mir immer riesigen Spaß!", sagt ein langjähriger Besucher. Er schätzt die Wohlfühl-Atmosphäre, die Ruhe und – ganz wichtig! - dass er an diesem Ort willkommen ist. Darum ist es den Mitarbeitenden ein großes Anliegen, alles "heimelig" zu gestalten. Am Heiligen Abend selbst gibt es eine Andacht mit Bruder Tobias aus dem Franziskanerkloster, Bescherung und einen gemütlichen Ausklang mit viel Musik.

So ist vieles „normal“, aber es hat bei uns eine besondere Atmosphäre. Die Sehnsucht nach Heil kann man dann ganz besonders spüren.

Brigitte Abt