Aktuelles und Presseberichte

Musiker helfen Christophorus-Straffälligenhilfe

Im Bild v.l.n.r. Florian Mäschl (Bass), Luna Burkert (Gesang), Julian Hrdina (Schlagzeug), Simon Schneid (Gitarre), Svenja Kowalyk (Christophorus-Gesellschaft), Prof. Johann Weiß (Gitarre). Foto: Günther Purlein

Die Band RIFF RAFF unter der Leitung des Gitarristen Professor Johann Weiß besteht aus vier Studentinnen und Studenten der Hochschule für Musik in Würzburg. In der beliebten Kneipe „Standard“ im Herzen Würzburgs rockten die fünf sozial engagierten Musikerinnen und Musiker mit Songs wie „Black in Black“ und „Hell Ain’t A Bad Place To Be“ von der Band AC/DC die Bühne, das Lokal und sorgten für einen gelungenen Abend. Die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern kommen der Christophorus Gesellschaft zugute. Bei der persönlichen Spendenübergabe überreichte die Band 150€ der Christophorus Gesellschaft und unterstützt damit die Straffälligenhilfe. Da die Mittel in diesem Arbeitsbereich sehr begrenzt sind, profitiert sie besonders von diesem Engagement. Und hier besonders die Angehörigen von Inhaftierten – häufig sind Frauen und Kinder die Leidtragenden in dieser schwierigen Situation.