Aktuelles und Presseberichte

Unterstützung des interkulturellen Teams

Großzügige Spende für die Bahnhofsmission Würzburg

In der hinteren Reihe v.l.n.r.: Claudia Hahn, Britta Balling (Standtpunkt e.V.), Sandra Hirsch (Projektleiterin für Interkulturelle Öffnung der Bahnhofsmisson), und in der vorderen Reihe v.l.n.r.: Günther Purlein (Geschäftsführer der Christophorus-Gesellschaft), Michael Lindner-Jung (Leiter der Bahnhofsmission), Alten Abdulrahman (ehrenamtliche Mitarbeiterin des interkulturellen Teams der Bahnhofsmission), Dr. Youssef Sakaan (ehrenamtlicher Mitarbeiter des interkulturellen Teams der Bahnhofsmission) – Foto: Katja Haas

Mit großzügigen 6.000 € unterstützt Standpunkt e.V. die Arbeit der Bahnhofsmission Würzburg. Der 2008 gegründete Verein unterstützt seit rund zehn Jahren soziale Projekte. Täglich wird die Bahnhofsmission von vielen Menschen aufgesucht, die sich in Notsituationen befinden. Hilfe für Menschen ohne ausreichend finanzielle Mittel, Frauen in Gewaltsituationen, die übernachten können. Das sind nur ein paar Angebote des rund 50-köpfigen Haupt- und Ehrenamtsteams.

 

Unter den Besuchern sind auch viele Menschen, die einen Migrationshintergrund haben. So baten in den letzten Jahren hunderte Flüchtlinge in der Würzburger Bahnhofsmission um Unterstützung. Seit Ende 2016 engagieren sich in einem bundesweit einmaligen Projekt 6 Flüchtlinge ehrenamtlich in der Bahnhofsmission Würzburg. Durch die großzügige Spende kann auch weiterhin die interkulturelle Öffnung der Bahnhofsmission gefördert werden.