Aktuelles und Presseberichte

Niemand muss in Würzburg erfrieren

ASB spendet Schlafsäcke für Obdachlose an Bahnhofsmission der Christophorus-Gesellschaft

Im Bild freuen sich v.l.: Michael Lindner-Jung (Leiter der Bahnhofsmission), Martin Klug, Hans Werner Loew (beide ASB) und Anna Reus (ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Bahnhofsmission) bei der Spendenübergabe an die Würzburger Bahnhofsmission – Foto: Günther Purlein

Bei der bundesweiten Aktion des Arbeiter-Samariter-Bund e.V. (ASB) werden Schlafsäcke und Isomatten an obdachlose Menschen verteilt. Die Aktion wird von Globetrotter, Europas größtem Händler für Outdoor-Ausrüstung unterstützt.

 

Auch in Würzburg wird gespendet. So übergeben Martin Klug, Geschäftsführer des ASB Regionalverbandes Würzburg-Mainfranken e.V., und Vorsitzender des ASB Regionalverbandes Würzburg-Mainfranken e.V., Hans Werner Loew, die Spenden an die Würzburger Bahnhofsmission.

Einige obdachlose Männer wollen auch im Winter nicht in geschlossenen Räumen übernachten. Die Männerübernachtung der Christophorus-Gesellschaft in der Wallgasse 3 nimmt ab 18.00 Uhr täglich Männer auf, Frauen können im Notfall in der Bahnhofsmission übernachten (24 Stunden täglich geöffnet – im Westflügel des Hauptbahnhofs, Bussteig 13).

 

Ihre Hilfe kostet Sie nichts!

Schauen Sie nicht weg, wenn Sie jemand im Winter auf dem Boden liegend, auf der Parkbank, unter der Brücke entdecken. Sprechen Sie die Person an, machen Sie auf unsere Hilfen aufmerksam oder rufen Sie die Notfallnummer an: 110