Aktuelles und Presseberichte

Flüchtlinge in Windeseile verschuldet?


Ja, liebe Mobilfunkunternehmen: nur so (!) geht es. Im Bild in der Würzburger Innenstadt ein Beispiel wie schnell die Mobilfunkanbieter dieses Mal gelernt haben. (Der letzte Lernprozess hatte etwas länger gedauert, weil die Unternehmen nicht wahrhaben wollten, dass unter 18-Jährige keinen Vertrag abschließen dürfen bzw. für die Folgen nicht haften).

So geht es nun wirklich nicht, war der erste Gedanke, als Rafik M. bei uns in der Schuldnerberatung auftauchte. Er hatte bei einem deutschen...

Michael Frank – Ruhe vor dem Sturm


Kurz vor Beginn unserer bayernweiten Diakonie - Konferenz der Träger und Leitungen der Schuldnerberatungsdienste gelang uns dieser Schnappschuss von unserem rührigen Referenten, der übrigens auch für alle anderen Arbeitsgebiete der Christophorus-Gesellschaft zuständig ist: Bahnhofsmission, Schuldner- und Insolvenzberatung, Wohnungslosenhilfe, Straffälligenhilfe und noch ein paar Querschnittsthemen wie z.B. die Schuldnerberatung im bayerischen Strafvollzug.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu


… und unsere vielen Veränderungen, auch in der Leitung, sind abgeschlossen. Zuversichtlich sieht die Leitungsrunde der Christophorus-Gesellschaft nach der letzten Controlling-Sitzung ins neue Jahr 2016! Einige (öffentliche) Mittelzusagen fehlen noch – die Gesellschafter Diakonie und Caritas haben sich bereits im Sommer 2015 positiv zu den Wirtschaftsplänen ihrer GmbH geäußert und „das Jahr 2016“  beschlossen.

IT (Informationstechnologie) – Sicherheitskonzept 2015


„Notwendig sind technische und organisatorische Maßnahmen zur Gewährleistung des Datenschutzes, deren Aufwand in einem angemessenen Verhältnis zu dem angestrebten Schutzzweck steht (§ 9 BDSG). Die nachfolgenden Prüfpunkte stellen einerseits einen Überblick der grundlegenden erforderlichen Maßnahmen und Fragestellungen und andererseits die wesentlichen Kriterien für Prüfungen durch die bayerische Datenschutzaufsichtsbehörde dar.“  So steht es in der Einführung zum Sicherheitskonzept für unsere...

Seminartagung in Brüssel


Vom 16.09. – 18.09.2015 fand in der Caritas-Hauptvertretung in Brüssel das Seminar „Mit EU-Geldern das eigene Profil stärken“ statt. Die Christophorus-Gesellschaft wurde dort vom Geschäftsführer Günther Purlein sowie unserem Mitarbeiter Fredy Arnold vertreten. Schwerpunkt des Seminares, welches von der Fortbildungsakademie des Deutschen Caritasverbandes veranstaltet wurde, war der Einblick in die verschiedenen EU-Förderprogramme und ihre Strukturierung.
Hierbei kam es zu einem regen...

„Brücke zur Integration“ - Europäischer Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen


Am 27.10.2015 besuchte eine Delegation der Christophorus-Gesellschaft die EHAP-Informationsveranstaltung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales in Kooperation mit der Europäischen Union in Bonn. Grund hierfür war die ausgewählte Interessensbekundung der Christophorus mit dem Thema „Abseits- nicht mit uns! Armenfürsorge in Würzburg“. Ziel des Projektes ist es, neu zugewanderte Unionsbürger sowie Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen besser in bestehende Hilfesysteme...

Schuldnerberatung in der Justizvollzugsanstalt

Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung (BAG-SB) in Stralsund

Erfolgreiche erste bundesweite Tagung zum Thema Schuldnerberatung von Inhaftierten am 8. und 9. Oktober 2015 mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Wie geht es weiter? Das ist die entscheidende Frage, die oft geäußert wurde. Cornelius Wichmann, Referent im Deutschen Caritasverband und für diesen Bereich zuständig, wird im nächsten Jahr die zweite Tagung federführend veranstalten.

Erst Kiwis verpacken, dann FSJ

Neun junge Erwachsene schnuppern hinter die Kulissen der Christophorus-Gesellschaft

Würzburg. Laura Grüb hat ein spannendes Jahr hinter sich. Zwölf Monate lang reiste sie nach ihrem Abitur per „Work & Travel“ durch Neuseeland. Die 20-Jährige arbeitete als Au pair in einer Familie mit drei kleinen Kindern: „Außerdem verpackte ich Kiwi in einer Fabrik.“ Seit Oktober leistet sie bei der ökumenischen Christophorus-Gesellschaft in Würzburg ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ab. Das bietet ihr eine hervorragende Gelegenheit, herauszufinden, ob die Soziale Arbeit der richtige Beruf...

Beim Filzen völlig abschalten

Wärmestuben-Besucher kreieren Adventsaccessoire - Unterstützung durch Zonta Electra

Würzburg. Toni Lechner schaut auf die Uhr und staunt: „Was, schon zwei Stunden vorbei?“ Und er hat keine Zigarette geraucht! Dabei ist er starker Raucher. Doch heute hat er Besseres zu tun. Lechner nimmt in der Wärmestube am Filzworkshop mit Karin Klüpfel teil. Einen ganzen Tag lang gestalten vier Männer und zwei Frauen Weihnachtssterne und Filzengel für den Christbaum. Zugunsten der Wärmestube werden die Accessoires am 21. November beim Würzburger Adventsmarkt verkauft.
Filzen ist nichts...

Kooperation mit der Hochschule   


Seit fast dreißig Jahren ist Günther Purlein, Geschäftsführer der Christophorus Gesellschaft,  eng mit der Würzburger Hochschule und diversen Fakultäten verbunden. Die Fakultät „Angewandte Sozialwissenschaften“ mit ihrem bisherigen Dekan und künftigen FHWS-Vizepräsidenten Prof. Dr. Ralf Roßkopf hat mit der Übersendung eines Dankesschreibens und des Logos (im Bild) die Kooperation mit der Christophorus-Gesellschaft bekräftigt. Als starker Ausbildungspartner (Praktika/Bachelorarbeiten etc.) freuen...